Besuch aus Tansania

Frieden, Gerechtigkeit und Zukunftsfähigkeit! Besuch aus Tansania

Eine friedliche Welt, in der sich alle Menschen gleichermaßen entfalten können und dabei die Schöpfung in ihrer grandiosen Vielfalt bewahrt wird – ein Traum! Vielleicht ist es nur eine Utopie, die sich so niemals erfüllen wird. Vielleicht sind es aber auch konkrete Ziele, an denen sich Einzelne und Gesellschaften orientieren können. Immerhin haben sich die Vereinten Nationen auf 17 Ziele für eine soziale, ökonomisch und ökologisch nachhaltige Entwicklung geeinigt, die weltweit in nationale Strategien eingearbeitet werden. Und Fakt ist, dass jeder Mensch und jede Gemeinschaft mit allen Handlungen automatisch positiv und negativ auf diese Ziele einwirkt. Wir haben eine Wahl!

Die Gemeinden Heikendorf und Mrimbo in Tansania bemühen sich unter anderem auch mit ihrer Partnerschaft mit großer Energie und Freude zu einer friedvollen, gerechten und nachhaltigen Welt beizutragen. Trotz aller Schwäche zeigt das eine christliche alternative Haltung zu Vielem, was in unserer Welt gerade geschieht. Unsere  Unterschiedlichkeit ist bereichernd, besonders spürbar während der gegenseitigen Besuche!  Vom 31. Mai bis zum 14. Juni haben uns sechs Männer und Frauen aus der Partnergemeinde Heikendorf besucht. In interkulturellen Begegnungen ist das Umgehen mit Irritationen von großer Bedeutung und zentraler Punkt für das Gelingen einer Zusammenarbeit in der Partnerschaft. Weil wir das erkannt haben, haben wir das Thema Integration/Inklusion von marginalisierten Gruppen in Deutschland und Tansania für unsere Begegnung in diesem Jahr gewählt. Das Thema haben wir aus theologischen, politischen, psychologischen und persönlichen Gesichtspunkten am Beispiel von behinderten Menschen betrachten.

 

Am Sonntag, den 10. Juni habe wir den Tansaniatag gefeiert!

Ab 11 Uhr mit einem Festgottesdienst mit unseren Gästen aus Tansania und der Selenter Trommelgruppe, anschließend leckeres ökofaires Mittagessen und später Kaffee und Kuchen. Dazwischen gibt es Gelegenheit, sich über die Fortschritte in der Partnergemeinde Mrimbo zu informieren: Im Gespräch am Mittag erfahren sie aus erster Hand unter dem Titel  „Behindert in Tansania – Eine doppelte Herausforderung! etwas über die Samaritan Schule für geistig behinderte Kinder in Mrimbo.

Nach der Überfahrt mit der Fähre, Foto U. Dagge
Die Gruppe am Strand in Heikendorf, Foto Birgitta Henrich
In Berlin vor dem Bundestag, Foto Birgitta Henrich
In Wittenberg, auf den Spuren Martin Luthers, Foto: Birgitta Henrich
Beim Spiel, Foto: Birgitta Henrich
Tansaniatag 2018, Foto: Wiebke Heller

 

 

Diskussion am Tansaniatag, Foto Wiebke Heller
Gemeinsames Abendessen, Foto: Jutta Briel